Übermorgenwelt

Übermorgenwelt

Montag, 29. August 2016

Samstags-Lightpainting

Am Samstag hatten wir Besuch von der dunklen Seite .... 

Sie wollte Kekse....



...wir hatten keine :D


Aber wir haben noch andere Mitglieder...



Jetzt kommt die dunkle Seite demnächst wieder und bringt selbst Kekse mit!

Mittwoch, 17. August 2016

Artikel in der Neu Ulmer Zeitung / Augsburger Allgemeinen

Wir hatten vor nicht allzu langer Zeit Besuch bei uns im Fort Albeck. Annika Gonnermann führte ein Interview und ihr Artikel ist am 12.08.2016 veröffentlicht worden:



Viel Spaß beim Lesen!! 


Freitag, 5. August 2016

Die Wächter bekommen Verstärkung

Der Roman "Wächter der letzten Pforte" von Henning Mützlitz und Christian Kopp, den wir hier bereits rezensieren konnten, bekommt eine spannende Erweiterung.

Hier einmal die Pressemitteilung und das erste Titelbild zur Information:


- Die Wächter-Chroniken -

„Innerhalb des Lichts zeigten sich Risse. Schatten zerrissen das Gleißen. Frauen, Männer und Wesen
ungenannten Geschlechts formten sich in immer größerer Anzahl zwischen den Flammen. Finstere Schemen, herausgeschleudert aus einem gähnenden Urgrund. Dort waren die Umrisse einer schwarzen Sonne zu erkennen, aus deren Korona sich Boten des Irrsinns lösten und in das goldene Licht fraßen.“


Eine Welt im Wandel

Der Kontinent Camotea befindet sich am Scheideweg zwischen Aufbruch und Verharrung. Seine
Jahrtausende alten Zivilisationen werden durch Gefahren von innen und außen erschüttert. An der Schwelle zu einem neuen Zeitalter drohen die Reiche unter sozialen Spannungen, religiösen Konflikten und neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu zerreißen. Die Ritterorden von Valdora müssen sich der Herrschaft eines Großkönigs unterwerfen, reformatorische Sekten predigen von Veränderung und Befreiung, im Großreich Yamar erheben sich Magier und Beschwörer über die herrschenden Harane, und in den freien Städten an den Küsten kämpfen Potentaten, Händler, Söldner und Luftschiffpiraten um Macht und Einfluss. Im Verborgenen wächst eine weitere Bedrohung heran, die Camotea und die gesamte Welt Caldris in die Verdammnis reißen könnte. Die Jünger des Göttersohns Vandra schüren die Konflikte in den Reichen Camoteas und entfachen weitere Brandherde. Durch Lügen, Intrigen und finstere Machenschaften trachten diese Anhänger eines uralten Pantheons danach, das kommende Zeitalter ihren Gottheiten zu unterwerfen. Gegen diese Gefahr kämpfen allerorten in Camotea Menschen an, die sich als „Wächter der letzten Pforte“ bezeichnen. Sie haben ihr Leben dem Kampf gegen die Diener Vandras verschrieben. Ein Teil ihres Wirkens wurde in dem 2014 erschienen gleichnamigen Roman von Henning Mützlitz und Christian Kopp geschildert – nun wird die Saga in den Wächter-Chroniken ausgebaut.

Zehn Geschichten von zehn Autoren

Die Wächter-Chroniken erweitern den im Roman entwickelten Kosmos und erzählen Geschichten unter dem Eindruck dieser finsteren Bedrohung: Kleine und große Geschichten, Geschichten von Heldenmut und Versagen, von Erfolgen und Niederlagen in einer Welt der Umbrüche und des Wandels. Eine Vorkenntnis des Romans Wächter der letzten Pforte ist nicht notwendig – jede Novelle und Kurzgeschichte dient als eigener Startpunkt in die spannende Welt der Wächter-Chroniken.
In vier Novellen und sechs Kurzgeschichten entwerfen zehn Autorinnen und Autoren eine facettenreiche Welt, die ebenso schillernd wie bedrohlich erscheint. Darunter finden sich neben Henning Mützlitz und Christian Kopp bekannte Namen aus der deutschen Rollenspielszene wie Judith C. Vogt (Preisträgerin Deutscher Phantastik Preis 2013), Christian Lange und Stefan Schweikert (u.a. Romane für Das Schwarze Auge) sowie Jugendbuch- und Rollenspielautor Tobias Rafael Junge (u.a. Oettinger, Ulisses Spiele). Die Coverillustrationen stammen von Melanie Phantagraphie (u.a. Das Schwarze Auge, Earthdawn, Splittermond).
Die Wächter-Chroniken starten Anfang August 2016 mit der Novelle Die Königin von Mesoth von Henning Mützlitz, gefolgt von Der letzte Wächter von Christian Lange. Zunächst erscheinen die einzelnen Geschichten zunächst jeweils als Ebook, im Oktober 2016 folgt der Sammelband Die Wächter-Chroniken mit allen Novellen und Kurzgeschichten sowie spannendem Zusatzmaterial zur Hintergrundwelt als gedruckte Ausgabe. Viele weitere Informationen zu den Wächter-Chroniken und ihren Autoren finden sich im Internet auf

www.waechterchroniken.wordpress.com und www.facebook.com/waechterchroniken.



Mittwoch, 3. August 2016

Neue Buchrezension



Eine KI als Protagonist – mal anders


 

Ancillary Justice
Imperial Radch #1
von Ann Leckie



Deutsche Übersetzung:

Die Maschinen – ein Roman aus einer fernen Zukunft, erschienen im Heyne Verlag


Hier geht's weiter