Übermorgenwelt

Übermorgenwelt

Mittwoch, 10. Juli 2013

30 Jahre - und die Welt ist immer noch eine Scheibe!

Die Juli-Radiosendung der Übermorgenwelt hat das 30-jährige Jubiläum von Terry Pratchett's Scheibenwelt zum Anlass genommen, dieser Romanreihe endlich ganz eigene 2 Stunden zu gönnen. Eigentlich viel zu kurz für einen Abriss über die bisher 39 großartigen Romane, die auf einer flachen Welt spielen, die von 4 Elefanten getragen wird, die wiederum auf dem Rücken der Schildkröte Groß-A'Tuin durchs Multiversum gleitet.
"Die Scheibenwelt" vom großartigen Illustrator Paul Kidby.
Besonders glücklich waren wir in der Übermorgenwelt über, zum einen fachmännische Unterstützung durch Jens Kleine, dem Vereinsvorsitzenden des Ankh-Morpork e.V. sowie sehr kompentene Hilfe von Stefan Schweikert, seinerseits Autor von Fantasyliteratur und begeisterter Pratchett-Leser. In der Sendung wurde dem Radiolauscher die Scheibenwelt in breitem Umfang vorgestellt. Die Welt ist bevölkert von einer reichhaltigen Zahl skurriler Charaktere und Orte, bei denen sich jedoch oft ein Bezug zur Realität finden lässt. Viele Geschichten von Terry Pratchett haben durchaus gesellschaftskritische Hintergründe bzw. halten dem geneigten Leser einen Zerrspiegel vor's Gesicht. Menschliche Attitüden stellt Pratchett durch seine Charaktere oft überspitzt dar. Dabei kommt der Humor niemals zu kurz. 
In Deutschland ist der Verein Ankh-Morpork e.V. der Ansprechpartner bei Fragen zum Thema Scheibenwelt und der Vorsitzende konnte zu sämtlichen Bereichen sein umfassendes Wissen beisteuern. Nicht zuletzt hat er Sir Pratchett sogar persönlich kennenlernen dürfen und konnte kurz auch davon berichten. Der Verein richtet für 2015 außerdem wieder die deutsche Scheibenwelt-Convention aus - ein muss für jeden Pratchett-Fan!
Stefan Schweikert konnte ebenfalls mit unglaublichem Detailwissen die Gespräche zu den verschiedenen Büchern im Speziellen und über den Stil von Pratchett im Allgemeinen bereichern. Er wird in der nächsten Sendung zum Thema DSA wieder mit von der Party sein.
Das Pratchett in seinen Romanen mehr anspricht als "nur" das Entertainment des geneigten Lesers, zeigt sich auch in seinem letzten veröffentlichten Roman "Steife Prise". Hier bekommt es Sir Mumm, der Kommendeur der Stadtwache auf Urlaub, mit einem Fall von Sklaverei und Rassenunterdrückung zu tun. Zum Glück hat das Gesetz für Samuel Mumm niemals Urlaub... 
Neben einer Besprechung dieses 39. Scheibenweltromans konnte der neugierige Zuhörer auch noch eine Kurzgeschichte von Pratchett genießen. Der Verein Ankh-Morpork e.V. hat eine eigene Übersetzung dieser Geschichte auf seinen Webseiten, die hier nachgelesen werden kann.
Neben zahlreichen Büchern der Scheibenwelt gibt es natürlich mittlerweile auch ein paar Filme. Drei sehr nett gemachte Realverfilmungen können wir durchaus empfehlen. Daneben gibt es eine ganze Reihe von Brettspielen und sogar einige Computerspiele von der Scheibenwelt. Zu dem Brettspiel "Guards!Guards!"  (also "Wachen!Wachen!" ;-), dass bisher allerdings nur in englischer Sprache erschienen ist, werden wir in Kürze die Rezension im Blog veröffentlichen. Das Spiel kann gern in den Räumen der Übermorgenwelt ausprobiert werden.

In der nächsten Radiosendung, am 07.08.2013, geht es dann auf nach Aventurien, der Welt des Schwarzen Auges. Wieder von 20:00 - 22:00 Uhr reinhören.
Eure Übermorgenwelt!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen