Übermorgenwelt

Übermorgenwelt

Montag, 27. Januar 2014

Neues Crowdfundingprojekt - Gedankenwildwuchs

Nachdem das Crowdfunding mit "Eis und Dampf" so hervorragend funktioniert hat, werfen wir immer mal wieder einen Blick auf die entsprechenden Seiten.


Nun gibt es ein neues Projekt mit dem Titel "Gedankenwildwuchs", bei dem es erneut um die Finanzierung einer Veröffentlichung aus dem Bereich der Phantastik geht. Allerdings gibt es hier keine Anthologie sondern eine "Challenge", wie es auf der Homepage des Projekts selbst bezeichnet wird.
Es haben 10 Autoren Manuskripte vorbereitet und Leseproben eingereicht. Nun dürfen die Leser selbst entscheiden, welche Geschichte bzw. welchen Autor/Autorin sie unterstützen möchten. Bei erfolgreicher Finanzierung erhält der Autor mit der meisten Unterstützung den Zuschlag. Sollte der Zielbetrag verdoppelt werden, wird auch der Zweitplatzierten finanziert usw.
Die angestrebte Summe reicht nicht, um eine Veröffentlichung mit allem Drum und Dran vollständig zu finanzieren, aber zwei Verlage, der Luzifer-Verlag und der Papierverzierer-Verlag übernehmen die verbleibenden Kosten.
Toll ist die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, welches Buch veröffentlicht werden soll. Die Geschichte mit den meisten Fans erhält den Zuschlag - hoffen wir, dass es genügend Fans für alle 10 Autoren geben wird.

Von der Aufmachung und dem Projektvideo war ich allerdings etwas enttäuscht, selbst wenn die Möglichkeiten bei Startnext da begrenzt sind. Schließlich soll mich, als potentiellem Unterstützer, die Seite ansprechen und überzeugen!!! Das Video wirkt ein wenig unprofessionell und auch der Rest der Startnext-Seite enthält - außer den recht trockenen Erklärungstexten - nicht viel. Da ist die Seite http://www.gedankenwildwuchs.de/index.html schon etwas ansprechender gestaltet. Das Video, das auf dieser Seite zu finden ist, mag öberflächlicher sein, hat aber meiner Ansicht nach mehr Werbewirkung. Eine Mischung aus beidem wäre, meiner Ansicht nach, die beste Variante gewesen. Beide Videos sind auf dieser Seite eingefügt - macht euch gern selbst ein Bild.

Nichtsdestotrotz ist dieses Projekt eine unterstützenswerte Idee, von der sowohl die Leser als auch die Autoren profitieren können. Also unbedingt mal reinschauen!!!




http://www.startnext.de/fbc2014

 









Hier noch die Liste der antretenden Autoren sowie die Titel der geplanten Romane von der Startnext-Seite:


Andrea Bienek
Andrea Bienek lebt in Hannover und absolvierte Fernstudium an der Hamburger Akademie im Kurs „Die große Schule des Schreibens“. Seither widmet sie sich nur noch Familie, Brötchenverdienst, Sport und auf dem Papier durch das Reich der Fantasie zu reisen. "Innocentia – Der Tag, an dem nur Mörder starben" heißt ihre Geschichte und interpretiert klassische Fantasiegestalten in einem Entwicklungsroman neu.
http://www.gedankenwildwuchs.de/andrea-bieneck.html

Daniel Wyke
Daniel Wyke ist ein Pseudonym. Der Autor aus dem Süden Deutschlands wird von einer Literaturagentur vertreten. Seine Interessen beim Schreiben liegen in den Bereichen Phantastik, Coming-of-Age-Roman sowie Krimi und Thriller. Die Dystopie "Sun City" zeigt die letzten Überlebenden nach einem Raketenangriff und wie sich Menschen unter den folgenden Ressourcenrationalisierungen und veränderten Hierarchien verhalten.
http://www.gedankenwildwuchs.de/daniel-wyke.html

Nina Egli
Nina Egli wurde 1988 in der Innerschweiz geboren. Dort wuchs sie auf und ging zur Schule, bis sie 2009 ihr Studium der Informatik in Winterthur antrat. Heute arbeitet sie als IT Sicherheitsspezialistin in Bern. In ihrem Manuskript "Das letzte Artefakt" stecken 12 Jahre Arbeit.
http://www.gedankenwildwuchs.de/nina-egli.html

Jan Reschke
Jan Reschke war lange Zeit als Journalist tätig und arbeitet zur Zeit als Lehrer. Im Zeitalter von NSA-Skandal und totaler Überwachung greift die Geschichte von "Die Ummauerte Stadt" dies auf und führt den Leser in eine dystopische Zukunft.
http://www.gedankenwildwuchs.de/jan-reschke.html

Veronika Serwotka
Veronika Serwotka wurde 1992 in Schotten geboren. Heute macht sie eine Ausbildung zur Medizinisch-Technischen Analytikerin in der Funktionsdiagonstik am Uniklinikum Frankfurt am Main. Nach acht Jahren Schreiberfahrung beschäftigt sie jetzt das Thema Tierquälerei, dem sie in "Wyvern - Das Streben der Jäger" ihre fantasievolle Aufmerksamkeit schenkt.
http://www.gedankenwildwuchs.de/veronika-serwotka.html

Bettina Ferbus
Bettina Ferbus ist hauptberufliche Reitlehrerin. Wenn sie nicht im Sattel sitzt liest sie viel und das hat zur Folge, dass sie auch eigene Geschichten entwickelt. Sie schreibt in den Genres Fantasy, Science Fiction, Mystery und Horror, wobei stets eine Spur makaberer Humor nicht fehlen darf. "Spiegelzauber" ist schräg, aktionreich und blutig.
http://www.gedankenwildwuchs.de/bettina-ferbus.html

Maja Loewe
Maja Loewe wurde 1977 in Lübeck geboren, hat viel von der Welt gesehen und arbeitet mittlerweile freiberuflich als Erlebnispädagogin und Kunstdozentin in Hannover. Sie hat schon während des Studiums für das Theater geschrieben oder an Poetry Slams teilgenommen. "Die Augen des Iriden", eine Geschichte voller Mystery, Action, Thrill, möchte sie eines Tages als Buch in den Händen halten, das ist ihr größter Wunsch.
http://www.gedankenwildwuchs.de/maja-loewe.html

Melanie Vogltanz
Melanie Vogltanz ist 21 Jahre alt, studiert an der Universität Wien – und schreibt. Für sie ist das so selbstverständlich wie das Atmen. Ihre Geschichte "Maleficus" handelt von den Strigoi und von handelnden Charakteren, die sich im Verlauf hin zu "erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral" entwickeln.
http://www.gedankenwildwuchs.de/melanie-vogltanz.html

Nika S. Daveron
Nika S. Daveron wurde 1985 in Köln geboren und wohnt jetzt in Neuss, dem Galopprennsport nachgeht. In der Freizeit kümmert sie sich um ihre düsteren Gedanken und bringt sie zu Papier. Lovecraft und Romantik prägen ihren Schreibstil und finden sich auch in "Vermillion" wieder.
http://www.gedankenwildwuchs.de/nika-s.-daveron.html

A.P. Glonn
A.P. Glonn lebt südlich von München und schreibt viel. In "Im Bann der Magie" widmet sie sich dem historischen Thema der Inquisition, interpretiert es aber neu mit fantastischen Elementen.
http://www.gedankenwildwuchs.de/a.p.-glonn.html
 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen