Übermorgenwelt

Übermorgenwelt

Sonntag, 2. November 2014

Wissenschaftliche Illustrationen – von der Muse geküsst

In eigener Sache. 
Graciela Hintze - Übermorgenwelt-Mitglied und Grafikdesignerin hat, zusammen mit weiteren Kollegen, eine kleine Ausstellung im Botanischen Garten der Universität Ulm. Hier die Pressemitteilung:

Zeichnen für die Wissenschaft – detailgetreue Abbildungen von tropischen Käfern, Fledermäusen, aber auch von heimischen Kräutern schmücken ab sofort das Verwaltungsgebäude des Botanischen Gartens. Urheberin der filigranen Darstellungen ist in den meisten Fällen Graciela Hintze, Grafikdesignerin am Kommunikations- und Informationszentrum (kiz) der Universität Ulm. Zwischen 1986 und 2005 hat sie die Bleistift- und Tuschezeichnungen in enger Zusammenarbeit mit Forschern der Abteilung Spezielle Botanik für wissenschaftliche Veröffentlichungen angefertigt. „Die Ausstellung verdeutlicht auch den Werdegang solcher Zeichnungen – von der Bleistiftskizze  über die druckreife Reinzeichnung bis zum gedruckten Werk“, erklärt die Künstlerin.

Im Grafikdesign-Studium hat Graciela Hintze detailgetreues Zeichnen von der Pike auf gelernt – ihre Technik konnte sie in mehr als 15 Jahren Arbeit für die Botaniker weiter verfeinern. Davon haben auch die Teilnehmer ihres Kurses „Von der Muse geküsst“ profitiert: Unter Hintzes Anleitung zeichneten sie ausgesuchte Pflanzen im Botanischen Garten. Einige Werke der Hobbykünstler, die im wirklichen Leben Systemingenieur oder etwa Konditormeisterin sind, werden ebenfalls im Verwaltungsgebäude gezeigt. „Durch das konzentrierte Zeichnen nehmen die Kursteilnehmer die Pflanzenwelt neu wahr, sie werden für die Natur und ihre versteckte Schönheit sensibilisiert“, resümiert Graciela Hintze.

Die Ausstellung läuft vom 16. Oktober bis zum 21. Dezember und wird mit Grußworten von dem Emeritus Professor Gerhard Gottsberger und  dem kommissarischen Leiter des Botanischen Gartens, Professor Marian Kazda, eröffnet. Als ehemaliger Leiter der Abteilung Spezielle Botanik sowie des Botanischen Gartens hat vor allem Professor Gottsberger eng mit Graciela Hintze zusammengearbeitet.
Vernissage: Donnerstag, 16. Oktober, um 16:00 Uhr
 
Öffnungszeiten der Ausstellung: 
Donnerstags: 9:00 bis 12:00 Uhr und 12:30 bis 15:00 Uhr
Sonntags (Eintritt: 2 Euro): 14:00 bis 16:00 Uhr 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen