Übermorgenwelt

Übermorgenwelt

Freitag, 30. September 2016

Vorgestellte Literatur, Filme und Spiele der Radiosendung vom 28.9.16

Radiosendung zum Thema Mars am 28.9.2016






Aufbruch zum roten Planeten

Eine Neuauflage des spannenden Spiels "Mission: Red Planet), die am letzten Vereinssamstag von unserer erfolgreich Jugendgruppe getestet wurde. 




Marswürfel

Ein lustiges und kurzweiliges Würfelspiel. Als Marsbewohner muss man sich die besten Erdlinge rauspicken. Sollen es lieber Hühner, Kühe oder Menschen sein? Aber Vorsicht: Wenn den Strahlenkanonen der Ufos zu viel Panzer entgegen geworfen werden, dann klappt das mit der Entführung der Erdlinge nicht.





Mars Attacks! (1996)

Die Marsianer sind auf die Erde gekommen und die Erdbewohner empfangen sie mit großem Trara. Doch diese grünen Männchen sind alles andere als friedlich. Mit großem Elan machen sie sich daran, die Menschen mit ihren Strahlenwaffen abzuschießen und aberwitzige Experimente an ihnen durchzuführen. Ob die letzte Stunde der Menschheit geschlagen hat? 
Der witzige Film hat viele sehr begeistert und er nimmt einige Science-Fiction Filme gekonnt auf die Schippe. Selten so gelacht. 





(John Carpenters) Ghosts of Mars (2001)

In der fernen Zukunft: Ein Trupp Polizisten soll einen gefährlichen Verbrecher aus einer Minensiedlung des Mars abholen. Doch dort sind die Bergarbeiter auf eine gefährliche Macht gestoßen und schon bald müssen die Polizisten, Verbrecher und übrigen Bergarbeiter gemeinsam ums überleben kämpfen.
Horror Szenario auf dem Mars. Kann man anschauen...muss man aber nicht. Ich fand ihn gar nicht so schlecht.








H.G. Wells: Krieg der Welten

Im Klassiker der Science-Fiction greifen Marsianer die Erde mit dreibeinigen Robotern an. Die Menschheit ist völlig unterlegen und die Lage scheint hoffnungslos. Doch selbst die übermächtigen Marsianer haben auf der Erde einen Feind.





John Christopher: Die dreibeinigen Herrscher (Tripods)


Die Geschichte, welche auch als Serie verfilmt wurde (1984/85), spielt in einer post-apokalyptischen Welt, in der die wenigen Menschen, die auf der Erde leben, von übermächtigen, dreibeinigen Robotern kontrolliert werden. Jeder Mensch erhält im Alter von 14 Jahren eine metallische Kappe in die Kopfhaut implantiert, die ihm jegliche Inspiration und Kreativität nimmt. Will Parker und sein Vetter Henry versuchen sich ihrer "Dreibeiner-Weihe" durch die Kappe zu entziehen. Vor kurzer Zeit gab es eine Neuauflage der Bücher unter dem Titel: Tripods, dazu auch Hörbücher.





Edgar Rice Burroughs: John Carter vom Mars (Mars-Zyklus)


Nach dem amerikanischen Bürgerkrieg: Hauptmann John Carter findet in einer Höhle ein seltsames Artefakt. Als er es berührt findet er sich in einer fremden Welt wieder. Seine Bewohner nennen ihn Barsoom, doch er kann ihn als den Mars identifizieren. Aufgrund der unterschiedlichen Schwerkraft des Mars ist John Carter in der Lage rießige Sprünge zu vollführen. Verschiedene Rassen bekämpfen sich dort, die grünhäutigen Marsianer, denen er in die Hände fällt, sowie auch die roten, menschenähnlichen Marsianer, denen auch Prinzessin Dejah Thoris angehört. Er erlebt viele Abenteuer auf dem Mars.







John Carter - Zwischen zwei Welten (2012)

Der Stoff wurde von Disney in opulenten Bildern verfilmt. Er kam beim Publikum im Kino nicht so gut an, und die DVD Verkäufe haben es wohl auch nicht rausgerissen. Schade...ich hätte gerne eine Fortsetzung gesehen, schon allein wegen dem offenen Ende.








Michael Moorcock: Der Mars-Krieger (Michael Kane)
Der Stoff ist dem von Burroughs sehr ähnlich...der Wissenschaftler Michael Kane landet durch ein Experiment unbeabsichtigt auf dem Mars. Dort gibt es menschenähnliche Völker, deren unterschiedliche Siedlungen nicht immer friedlich miteinander umgehen. Auch die blauhäutigen barbarischen Argzoon bekämpfen die Menschen. Als die Prinzessin Shizala und andere entführt werden, macht sich Michael Kane auf die Suche nach ihr.



Doch nun fort von der Fantasy und zurück zur Science-Fiction....







Terry Pratchett und Stephen Baxter: Der lange Mars

Im dritten Teil der Reihe um die Paralleluniversen erschüttert ein Vulkanausbruch von riesigen Ausmaßen die Datum-Erde und immer neue Flüchtlingswellen suchen die neuen Erden heim. Die eingesessen Siedler, unter ihnen Joshua und Sally, helfen wo sie können. Mitten in dem Durcheinander taucht ein alter Bekannter auf, Sallys Vater Willis Lindsay, der Erfinder des "Wechslers". Er will seine Tochter mitnehmen auf eine Reise zu den geheimnisvollen Welten des langen Mars. 





Kim Stanley Robinson: Die Mars-Trilogie

Band 1: Roter Mars ; Band 2: Grüner Mars ; Band 3: Blauer Mars
Die Bände handeln von der gefahrvollen Besiedlung und dem Terraforming des roten Planeten, erzählt wie ein historisches Epos.







D.W. McGillen: Suche nach dem Ursprung - Geheimakte Mars 01

Ein Zufallskauf - Hier eine klare Absage. Schlechter Sprachlicher Stil, der weiterhin mögliche Spannung komplett eliminiert und der Inhalt ist fast komplett aus Perry Rhodan geklaut. Absolute Empfehlung des Nicht-Lesens. 


D.W. McGillen: Gefahr für die Erde - Geheimakte Mars 02

Dasselbe in Grün...nicht kaufen...nicht lesen. Echt schlecht...







Andy Weir: Der Marsianer

Den haben wir schon besprochen, drum sei er nur der Vollständigkeit halber in unserer Sendung erwähnt. Wir haben sowohl das Buch als auch den Film sehr genossen. :)










Andreas Eschbach: Das Marsprojekt

Zu guter Letzt noch ein Jugendbuch vom bekannten Eschbach. 
In der Zukunft: Auf dem Mars existieren Kolonien von Forschern. Die Kinder der Forscher sind dort aufgewachsen und mache sogar dort geboren. Doch dann soll das Marsprojekt beendet werden. Das ist vor allem für eins der Kinder, Elinn, mehr als ein herber Schlag. Sie kann nur auf dem Mars überleben. Noch etwas anderes scheint dort vorzugehen. Und dann macht Elinn eine atemberaubende Entdeckung.

Die Geschichte um die Kinder des Mars wird in 3 weiteren Bänden fortgesetzt.


29.9.16 J. D.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen