Übermorgenwelt

Übermorgenwelt

Montag, 26. Februar 2018

Die Ulmer Strategen und ihre „Phantastischen Spiele“




Den Spieleclub "Ulmer Strategen" gibt es seit 2002 und unser Ursprung ist das historische Tabletop. Mittlerweile sind wir jedoch breiter angelegt und spielen auch viele Phantastische Spiele.

Hier eine kleine Auswahl:
-Kings of War (KoW):  Fantasy-Schlachten mit Orks, Untote, Zwerge, Menschen, Demonen, Echsenmenschen, ...
-Age of Sigmar (AoS):  Fantasy-Skirmish, der Nachfolger des berühmten WARHAMMER…
-Frostgrave: Schatzsuche-Skirmish mit Zauberern in einem Fantasy-Setting, und
-Warhammer 40k: Konflikte in einem düsteren Sci-Fi – Universum


Bei KoW haben wir derzeit eine 5 Mann Kampagne gestartet auf der Insel Dao Kisiwa, der „Nachtsteininsel“. Hier kämpfen verschiedenste Völker, unter anderem Untote, Zwerge, Menschen, Oger und Varangur, um die Vorherrschaft! Wir haben eine internetbasierte Hexfeld-Karte auf der die Armeebewegungen und Eroberungen verzeichnet werden.


Dennoch ist und bleibt das Historische Tabletop weiterhin eines unserer Schwerpunkte. Wie zum Beispiel:

-DBA (Antike + Mittelalter) mit der Neuauflage 3.0 ist ein Dauerbrenner.
-Sharp Practice (Napoleonische Epoche) wird seit Erscheinen gerne gespielt.
-Und die Neuauflage von SAGA (Dark Age Skirmish mit Wikingern und Co.) ist enorm vielversprechend!  (speziell hier freue ich mich schon auf die kommende Fantasy-Erweiterung).



Wir freuen uns immer wieder gerne über interessierte Neulinge oder Veteranen des Tabletops .

Bei Interesse gerne Mail an


Freitag, 23. Februar 2018

Phantastisches Picknick am 24. Februar 2018

Ork trifft Klingone, Steampunker trifft Elfe, Treckie trifft Cosplayer.
Komm und sei (wieder) beim phantastischen Picknick in Ulm dabei.


Die Organisatoren der Game-Over-Larp laden zum Phantastischen Winterpicknick in Neu-Ulm.

Die Game-Over-Orga möchte mit diesem Picknick Gelegenheit bieten, den interkulturellen Austausch zu fördern zwischen Steampunks, Ödländern, Zombies, Rittern und Burgfräulein, Orks und Elfen, Klingonen und Imperialen Sturmtruppen, japanischen Vogelgottheiten oder Shadowrunnern. Persönliches Kennenlernen zum Abbau von Vorurteilen und Aufbau von Freundschaften und Allianzen.

Wir bitten bei speziellen Essgewohnheiten um Rücksichtnahme gegenüber den Gefühlen anderer Kulturen.

Das Picknick findet am 24. Februar 2018, ab 14.30 Uhr, im Lokal Gewölbe in der Ludwigsvorfeste in Neu-Ulm statt. Die Vorfeste ist ein Teil der Bundesfestung Ulm und bietet ein schönes Ambiente für ein Picknick.

Das Gewölbe (www.gewoelbe.nu) öffnet für uns seinen gemütlichen teilweise überdachten Biergarten und auch das Lokal selbst für diejenigen, die lieber gemütlich im Warmen sitzen

******
Wichtig:
Getränke sind bitte im Gewölbe abzunehmen und nicht selbst mitzubringen.
Essen für das Picknick kann gerne jeder selber mitbringen
*******

Zum Picknick heißen wir gerne alle Gewandeten und Interessierten ohne Voranmeldung willkommen.

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf der Webseite des Gewölbes.


Im Anschluß an das Picknick lädt das Gewölbe noch zu einem magischen Abend mit dem Zauberer Alexander Lehmann ein. Dies ist unabhängig vom Picknick. Wer aber gerne Zauberer erlebt, kann natürlich die Gelegenheit nutzen, dass man quasi eh schon da ist :-)

Freitag, 9. Februar 2018

Neues aus Aventurien

Neulich in der Welt von Aventurien ...

Unsere Abenteurergruppe besteht aus dem bodenständigen Wirt Beppo Lowanger, dem weltfremden Schelm Stormin Janske, dem thorwalischen Seesöldner Frekur Herveson, dem tulamidischen Magier Machmoudh ibn Perhiman, der halbelfischen Amazone Susannah Quent, dem heilkundigen Peraine-Adepten Thorwald Beroff, dem steinkundigen Hesinde-Adepten Goljew Alvin und dem handwerklich begabten Söldner Gerion Bellentor.

Die beiden Thorwaler Phileasson und Beorn, beide große Kapitäne und gefürchtete Krieger,haben sich einen Streit geliefert, den unsere Helden mitangesehen haben. Um Eskalation zu vermeiden, hat die oberste Hetfrau einen Wettstreit zwischen beiden ins Leben gerufen: die zwei thorwalschen Kapitäne sollen ganz Aventurien einmal umrunden und wem dies zuerst gelingt, der solle fortan der beste Kapitän Aventuriens genannt werden.

Unsere Gruppe sah dies als gute Gelegenheit an, die Welt zu erkunden und neue Abenteuer zu erleben und heuerte kurzerhand bei Phileasson an. Dieser nahm ihre Hilfe gerne in Anspruch, konnte doch ein jeder von ihnen wertvolle Fähigkeiten beisteuern. Nach einer Woche der Vorbereitungszeit ging es auch los: die Wettfahrt der beiden Kontrahenten wurde offiziell begonnen.

Beorn rauschte unseren Helden jedoch gleich am Anfang davon, was sich auf die Gruppenmoral auswirkte. Doch den weiteren Verlauf der Fahrt in Richtung Yetiland konnte Phileasson und seine Mannschaft gut meistern. Dort trafen sie auf die Kontaktmänner und nächtigten. Am nächsten Morgen sollte es weitergehen...

Autor: Jens Jenewein