Übermorgenwelt

Übermorgenwelt

Donnerstag, 6. Juni 2019

Die Pathfinder-Society stellt sich vor


www.pathfindersocietyulm.wordpress.com


 An alle Interessierten und Freunde der Übermorgenwelt,

seit Anfang des Jahres sind wir nun offiziell dabei und es wird langsam Zeit, dass wir uns einmal ordentlich vorstellen. Wir, das heißt Stefan, Lea, Nick und Felix, sind die Organisatoren der Ulmer Pathfinder Society - einer offenen Pen-and-Paper-Runde - bei der jeder, unabhängig von Alter und Erfahrung, mitspielen kann. Damit aber vielleicht klarer wird, was wir denn genau veranstalten erstmal ein wenig Erklärung:

Pathfinder ist neben bekannteren Vertretern wie Dungeons and Dragons, Das Schwarze Auge, Shadowrun und Call of Cthulhu ein Regelwerk für Rollenspiele. Genauer gesagt handelt es sich um ein klassisches Fantasy-Setting mit einem D20 System (wir benutzen also die tollen 20-seitigen Würfel :) ). Die Pathfinder Society ist in der realen Welt eine globale Kampagne, welche dieses Regelwerk verwendet. Das heißt, die Abenteuer, die wir spielen, werden parallel überall auf der Welt gespielt und alle Spielleiter melden die Ergebnisse des Abends dann online beim Verleger. Anhand dieser Ergebnisse wird dann der weitere Verlauf der Kampagne bestimmt und es werden neue Abenteuer entworfen. Also kann jede Gruppe damit Einfluss auf die Handlung nehmen, je nachdem ob sie zum Beispiel den fiesen Nekromanten tötet, gefangen nimmt oder er ihnen eventuell sogar entkommt. Ein weiterer Vorteil ist, dass jeder, der bei uns schon ein paar Runden gespielt hat, sich diese Runden überall auf der Welt bei Society-Ereignissen anrechnen lassen und seinen Charakter dort verwenden kann. Wer also schon immer auf einer amerikanischen Convention spielen wollte, dem wird es hier sehr einfach gemacht.

Im Spiel selber verkörpert jeder Spieler ein Mitglied der Pathfinder Society, einer Gruppierung von Abenteurern, die in der Spielwelt global agieren. Die Leiter der Society entsenden unter dem Motto "Erkunden, Berichten, Kooperieren" jedes mal neu zugeteilte Gruppen aus verschiedensten Abenteuerern, um Ruinen zu erforschen, diplomatische Kontakte zu knüpfen oder Monster zu bekämpfen. Ein solcher Auftrag (oder auch Szenario genannt) ist immer ein eigenständiges Abenteuer und wird an einem Abend komplett abgeschlossen. Da so an jedem Termin neue Abenteuer starten, kann jeder Interessierte frei entscheiden, ob er an einem Termin kommen möchte oder nicht. Man kann am Beginn des Abends immer neu ein- oder auch aussteigen, was die Teilname bei unseren Runden sehr flexibel gestaltet.
Momentan umfasst unsere Gruppe in wechselnder Besetzung und inklusive der 5 Meister (mit Réne als Neuzugang) in etwa 10-16 Teilnehmer pro Abend, also genug für 2 Spielerunden. An gut besuchten Tagen könnten wir sogar schon 3 Gruppen starten. Wir spielen jeden zweiten Donnerstag in der Spacekantina der "Übermorgenwelt Ulm" ab etwa 18 Uhr. Je nach Abenteuer und Spielerzahl dauern die Runden dann zwischen 5 und 6 Stunden, natürlich inklusive aller Abschweifungen und dummen Scherzen.

Sollte jetzt jemand Interesse haben vorbeizukommen oder einfach nochmal genauer nachzulesen wollen, was wir denn so treiben, dann findet ihr alle Infos zu uns, dem Spiel sowie das Anmeldeformular (damit wir unsere Runde besser planen können) auf unserer Internetseite unter www.pathfindersocietyulm.wordpress.com 

Seit neuestem spielen wir außerdem auch einmal im Monat Starfinder. Das Prinzip ist dasselbe, nur eben Pathfinder als Science Fantasy. Für alle denen das kein Begriff ist: Magie und Fantasy im Weltall. Bisher findet diese Runde allerdings noch extern statt. Genaueres dazu findet ihr ebenfalls auf unserer Seite.

Vielleicht sieht man sich dann demnächst beim Spielen.

Eure PFS Ulm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.